Dressing Up
Home
All We Are
Army of Immortals
Photo Gallery
Art
English Site

Im Grunde sind die wichtigsten Dinge im ersten Teil bereits gesagt worden. Die ersten ein, zwei FEASTs sind überstanden und man hat sich trotz blauer Flecken und verstauchter Daumenwurzel überwinden, wieder zu kommen.

Wenn man jetzt im zweiten Jahr mit nichts anderem als Piratenhemd und Lederhose erscheint, werden manche Leute verächtlich mit den Zähnen knirschen. Andere rufen bereits nach dem Trog... Mit Recht. Hier geht es nicht um Schönheit, Geld oder Aufwand, sondern um Individualität. Und auch, wenn es uns an Finanzen mangelt, an Kreativität mangelt es uns nicht, oder?

Insgesamt geht es jetzt darum, seine persönliche Note zu finden, seinen Platz beim FEAST auszufüllen. Schlimmer als Phantasielosigkeit ist nur noch jemand, der sich kriegerisch herausputzt und dann jammert, wenn ihm jemand ein Brathuhn an den Kopf wirft. Wer ein Schwert trägt, sollte auch bereit sein es zu benutzen.

Besser 2 Kämpfer als 20 Poser!

Wie gesagt, nicht notwendigerweise ist die FEAST-Ausstattung mit großen Kosten verbunden. Wo der eine Kettenhemd und Helm trägt, genügt dem anderen vielleicht ein Fell um die Hüften, ein breiter Gürtel und eine Reihe Lederbänder. Es sind vielfach die Details, die die Wirkung ausmachen.

Details sind z. B. Gürtel, Riemen, Stiefel, Armbänder, Schmuck, Verzierungen und Waffen. Viele der Vorschläge bei der Erstausstattung lassen sich durch gut ausgesuchte Details verfeinern; dies sind üblicherweise die Dinge, an denen man Jahr für Jahr weiter feilt. Ein paar Nieten mehr auf dem Gürtel, eine Stickerei auf der Tunika... Der eine sucht vielleicht nach Waffen und Schmuck aus einer bestimmten Epoche, der andere läßt sich ausschließlich durch seine Phantasie leiten.

Inspirationen gibt es viele: Historische Bücher (besonders die Men At Arms-Serie bei Osprey, aber auch moderne Geschichts- und Archäologieveröffentlichungen), Filme (besonders Conan der Barbar, Der 13. Krieger oder King Arthur bieten beide hervorragende, wenn auch nicht historische, Anregungen) sowie Bildbände (Historisches oder Fantasy, wie Bilder von Frazetta, Jim Fitzpatrick oder Chris Achilleos).